Nachträgliche Infos zur Ratssitzung am 05.09.2019

Am 5.September tagte der Verbandsgemeinderat Linz zum zweiten Mal in der noch jungen Legislatur von 2019 bis 2024. Auf der Tagesordnung standen u.a. die Besetzung der beiden neu geschaffenen Ausschüsse für Umwelt und Klimaschutz (AUK) und für Digitales, die Anpassung der Hauptsatzung der Verbandesgemeinde sowie die Vergabe zur Erstellung eines Einzelhandeskonzeptes (EHK). Zu der Vergabe der EHK-Erstellung präsentierten zwei Planungsbüros aus Bonn, Cima und Dr. Jansen, ihre Vorstellungen und Angebote. In der nächsten Sitzung soll auf Grund der dann schriftlich vorliegenden Angebote die Entscheidung der Vergabe getroffen werden.

Daneben ging es um die im vorherigen Haupt- und Finanzausschuss besprochene Anpassung des Flächennutzungsplanes zum Gelände von „Bauen und Leben“, vormals Saal, und die Umnutzung des ehemaligen Caritas-Gebäudes in einen Interimskindergarten der Stadt Linz.

Schlussendlich wurde der Antrag auf Einrichten eines Klimaschutzmanagers behandelt, angesichts der Tragweite der Thematik jedoch in die konstituierende Sitzung des AUK delegiert.

Zum Abschluss der öffentlichen Sitzung berichtete Bürgermeister Fischer von seinem Kontakt zum Landesministerium des Innern zum Thema Fusion der Gemeinden Linz am Rhein, Bad Hönningen und ggf. Unkel. Im Wesentlichen ist hier festzustellen, dass die Gespräche fortgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.